14.02.2019, 08:57 Uhr | AZ Mainz/Ka­thrin Dam­witz-Paul Rosenbauer
Kein Zutritt mehr
BODENHEIM - Vorm verlassenen Bürogebäude einer IT-Firma im Gewerbegebiet, das in den letzten Wochen zahlreiche Schaulustige und Fotografen angelockt hatte, steht jetzt ein Bauzaun. Der Bodenheimer Bauhof hat ihn aufgestellt, um Unbefugte davon abzuhalten, weiterhin die verwaiste Lagerhalle und die Büroräume zu betreten und sich möglicherweise in Gefahr zu bringen.
"Lost places", verlassene Orte, die eine besondere Ausstrahlung haben, sind das Ziel einer weltweiten Community von Fotografen und Filmern. Diese vernetzen sich übers Internet und hatten sich auch das Bodenheimer Gebäude ausgeguckt. "Ich hatte Anrufe von Fotografen aus der Schweiz, die von mir eine Genehmigung wollten, dort Aufnahmen zu machen", berichtete Bürgermeister Dr. Robert Scheurer, VG Bodenheim, am Rande eines Termins in Bodenheim. Allerdings könne er diese Genehmigung gar nicht erteilen. Der Bau ist nicht in öffentlichem, sondern in Privatbesitz.
 
Das verlassene Bürogebäude, das in den letzten Wochen Ziel von Hobbyfotografen war, hat der Bodenheimer Bauhof mit einem Bauzaun abgesichert. Foto: Paul Rosenbauer
Ein Zwangsversteigerungsverfahren ist am Laufen, angestoßen von einer Bank, die Hauptgläubiger ist. Wie berichtet, hat sich der Inhaber der Firma CE Infosys nach Singapur abgesetzt und ist nicht mehr erreichbar. Versuche der Kontaktaufnahme seitens der Allgemeinen Zeitung scheiterten. Schriftliche Anfragen wurden zurückgewiesen.
Auch der Mitarbeiter der Verbandsgemeinde, der die hohen Außenstände (Gewerbe- und Grundsteuer) des Unternehmens eintreiben wollte, war nach Angaben von Scheurer erfolglos. Der Firmenchef war nicht mehr erreichbar. Die Bodenheimer Niederlassung des IT-Unternehmens war Hals über Kopf geschlossen worden; in den Büros und der Lagerhalle vergammeln die Hinterlassenschaften. Es regnet durchs Dach, Schimmel und Moose haben sich gebildet.
Die Security-Firma Rasec, die das Gelände angeblich bewacht, weiß von nichts. Zwar hängen Hinweisschilder am Gebäude, wonach Rasec für Sicherheit und Videoüberwachung zuständig ist. Der zuständige Mitarbeiter sagte jedoch auf Anfrage der AZ, dass sein Unternehmen das Bürogebäude gar nicht in der Obhut habe. Warum sein Firmenschild in Bodenheim hängt, konnte er nicht erklären. Die Gesamtfläche der Immobilie beläuft sich auf über 8000 Quadratmeter, die überbauten Flächen umfassen rund 3500, es handelt sich um eine Halle und ein Bürogebäude.
Alles andere als glücklich über die momentane Lage ist auch Ortsbürgermeister Thomas Becker-Theilig. "Der Besitzer schuldet uns Steuern in sechsstelliger Höhe, ist nicht mehr erreichbar", sagte er. Längst könnte der verkehrsgünstig gelegene Gebäudekomplex wieder genutzt werden. Er war 1998 in Betrieb genommen worden.
 
 
Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG Mainz
 
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Ortsverband Bodenheim  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec.