15.09.2018, 07:18 Uhr | AZ Mainz/Ka­thrin Dam­witz
Arbeiten liegen voll im Zeitplan
Am "Bürgel" lässt die Ortsgemeinde Bodenheim hochmoderne Sportanlage errichten / Erster Abschnitt bis Ende 2018
Gün­ter Achatz ist schwer be­ein­druckt. Und be­geis­tert. "Das sieht gut aus", sagt der Vor­sit­zen­de des TV Bo­den­heim an­er­ken­nend, als er sich die Bau­stel­le der neu­en Sport­hal­le an­schaut. "Im Ja­nu­ar, wenn wir die Hal­le nut­zen kön­nen, wer­den wir noch be­geis­ter­ter sein", meint er schmun­zelnd. Die Hal­le, die im Ge­biet "Bür­gel" na­he der "Lan­gen Rut­he" ge­ra­de ge­baut wird, ent­spricht den Emp­feh­lun­gen des deut­schen Turn­erb­un­des. Sie er­hält als be­son­de­res Bon­bon auf Wunsch des Turn­ver­eins an der west­li­chen Wand ei­ne Schaums­toff­gru­be. Die­se misst 120 Qua­drat­me­ter, und hier kön­nen die Tur­ner an all ih­ren Ge­rä­ten, die an die Gru­be an­kop­pel­bar sind, üben. Die­se Aus­pol­ste­rung kos­tet sum­ma sum­ma­rum 60 000 Eu­ro, die der Ver­ein selbst zahlt, un­ter an­de­rem mit Mit­teln der Eh­ren­amts­för­de­rung des Land­krei­ses. Die Ver­bands­ge­mein­de ge­währt zur Hal­le ei­nen Zu­schuss von 100 000 Eu­ro.
 
Ortstermin mit Architekt Stefan Rieß: Vertreter der Gemeinde und des TV verschaffen sich einen Eindruck von der Halle Foto: hbz/Sämmer
Ar­chi­tekt Ste­fan Rieß, Orts­bürg­er­meis­ter Tho­mas Be­cker-Thei­lig (SPD) und der Er­ste Beige­ord­ne­te Tho­mas Glück (SPD) nen­nen bei ei­nem Rund­gang wei­te­re Da­ten. "Wir sind im Zeit- und im Kos­ten­plan", er­klärt Rieß ein­gangs. 600 Qua­drat­me­ter misst die Norm­hal­le, sie ist 7,20 Me­ter hoch (das kommt den Ball­sport­lern zu­gu­te) und kann auf der Em­po­re im er­sten Stock bis zu 200 Zu­schau­er be­her­ber­gen. Ei­ne Tee­kü­che im obe­ren Foy­er er­öff­net die Mög­lich­keit, in klei­nem Rah­men zu be­wir­ten. Vier Räu­me auf der Em­po­re ste­hen zur Ver­fü­gung, un­ter an­de­rem für den Kin­der­treff, der aus dem Haus Frie­se­ne­cker hier­her um­zieht. Rieß weist da­rauf hin, dass das Ge­bäu­de we­gen des ho­hen Grund­was­ser­stan­des um 80 Zen­ti­me­ter an­ge­ho­ben wer­den muss­te. Durch die­se Um­pla­nung er­ga­ben sich Mehr­kos­ten von 270 000 Eu­ro. Im er­sten Bau­ab­schnitt der Sport­an­la­ge wer­den ins­ge­samt 4,1 Mil­lio­nen Eu­ro ver­baut; da­rin sind die Kos­ten für die Tech­nik­zen­tra­le ent­hal­ten, die spä­ter auch die noch zu bau­en­de be­nach­bar­te Mehr­zweck­hal­le ver­sor­gen wird. Die en­er­ge­ti­schen Stan­dards sind hoch, durch Nut­zung von Erd­wär­me und Fo­to­vol­tai­kan­la­gen ver­spricht sich die Ge­mein­de aber, jähr­lich 20 000 Eu­ro Folg­ekos­ten ein­zu­spa­ren.
 
Mo­men­tan sind Fens­ter­bau­er und Dach­de­cker an der Sport­hal­le am Ar­bei­ten. In der kom­men­den Wo­che rü­cken Hei­zungs-, Lüf­tungs-, Sa­ni­tär-, Elek­troun­ter­neh­men an. Da­mit nachts kei­ne Ge­rä­te und Ma­te­ra­lien wie Kup­fer­ka­bel von der Bau­stel­le ver­schwin­den, zahlt die Orts­ge­mein­de ei­gens ei­nen Si­cher­heits­dienst, der auch die Ki­ta-Bau­stel­le am "Bür­gel" mit be­wacht.
 
Die Hal­le wird mit ei­ner Fuß­bo­den­hei­zung und ei­nem Sport­bo­den ver­se­hen. Ne­ben den Turn­ern und an­de­ren Sport­lern des TV sol­len hier auch VfB-Gym­nas­tik­grup­pen ih­re Übun­gen ma­chen, die Bun­des­li­ga-Rin­ger des SV Ale­man­nia Na­cken­heim ha­ben eben­falls In­te­res­se an ei­ner Nut­zung sig­na­li­siert. Auch die Vol­ti­gie­rer des Reit- und Fahr­ver­eins wol­len hier trai­nie­ren – oh­ne ih­re Pfer­de frei­lich.
 
Bei der Pla­nung der an­gren­zen­den Mehr­zweck­hal­le (45 Me­ter lang, 30 Me­ter breit) ist es laut Tho­mas Be­cker-Thei­lig be­son­ders her­aus­for­dernd, die un­ter­schied­li­chen Nut­zun­gen und Vor­stel­lun­gen von Künst­lern, Ver­ei­nen, Sport­lern un­ter ei­nen Hut zu be­kom­men. Die jetzt im Bau be­find­li­che Sport­hal­le dient spä­ter als Foy­er und Gar­de­ro­be, von wo aus dann bis zu 1050 Be­su­cher in die be­nach­bar­te Ver­an­stal­tungs­hal­le ge­hen – zu Sport- und Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen. Die 289 vor­ge­schrie­be­nen Park­plät­ze wer­den im süd­lich an­gren­zen­den Ge­wer­be­ge­biet "Bür­gel" aus­ge­wie­sen.
 
ZEIT­PLAN UND KOS­TEN
 
Bis En­de die­ses Jah­res wird der er­ste Bau­ab­schnitt der Sport­an­la­ge Bür­gel rea­li­siert ( Turn- und Gym­nas­tik­hal­le ) für ins­ge­samt 4,1 Mil­lio­nen Eu­ro. Die Sum­me be­in­hal­tet schon Aus­ga­ben für den zwei­ten Bau­ab­schnitt (630 000 Eu­ro).
 
2019 wird mit dem Bau der Mehr­zweck­hal­le be­gon­nen (knapp fünf Mil­lio­nen Eu­ro); dies ist der zwei­te Bau­ab­schnitt.
 
Rich­tung Rhein/Geo­dis­hal­le wird im drit­ten Bau­ab­schnitt die Leicht­ath­le­ti­kan­la­ge mit Rund­lauf­bahn er­rich­tet, de­ren Kos­ten auf 1,4 Mil­lio­nen Eu­ro be­zif­fert wer­den. Bis 2022 soll die ge­sam­te An­la­ge fer­tig­ge­stellt sein.



Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG Mainz
 
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Ortsverband Bodenheim  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec.