09.06.2018, 05:46 Uhr | AZ Mainz/Kathtrin Damwitz
Neues Bodenheimer Verkehrskonzept steht
BODENHEIM - Die Ende 2017 eingeführten Einbahnstraßen- und Geschwindigkeitsregelungen im alten Ortskern (die AZ berichtete) sollen bleiben. Die Verkehrsführung wird durch eine feste Beschilderung flankiert. Städtebauliche Maßnahmen wie der verkehrsberuhigte Ausbau von Mainzer Straße/Eselsrutsch, Mainzer-Pfort-Straße, Zwerchgasse, Gaustraße mit Dolles, Schönbornplatz und Obergasse mittels Aufpflasterungen, Begrünung und ähnlichem sind geplant. "Die Umgestaltung der Mainzer Straße könnte 2019 den Anfang bilden, vorbehaltlich der Finanzierung", sagte Ortsbürgermeister Thomas Becker-Theilig (SPD) bei der Bürgerinformationsveranstaltung am Donnerstag.
 
Bis Mai fanden Verkehrszählungen in alten Ortskern statt, so wie hier am Schönbornplatz. Foto: hbz/Stefan Sämmer
Er deutete an, dass seiner Meinung nach wiederkehrende Beiträge eingeführt werden müssen, um die Finanzierung der Ausbaumaßnahmen gerecht zu verteilen. Die Entscheidung darüber steht im Gemeinderat aus. Wie berichtet, favorisiert die CDU einen Bürgerentscheid über die mögliche Einführung dieser Beiträge. Der Gemeinderat hat auch das letzte Wort bei der Verkehrsführung. Allerdings hat der Sanierungsausschuss die Zustimmung zum vorgelegten Konzept empfohlen.
 
Neben gut 60 interessierten Bürgern aus dem alten Ortskern nahmen auch Fachbereichsleiter Olaf Hüter von der Verkehrsbehörde der VG, seine Kollegin Katharina Reichert, Thomas Ernst vom Beratungsbüro "Mociety" und Roland Kettering, Sanierungsberater der Ortsgemeinde, an der Veranstaltung teil. Sie informierten, was sich bei Messungen und Zählungen in den beiden Testphasen gezeigt hatte und wie die Straßen im Ortsmittelpunkt gestaltet werden können, damit alle Nutzer zu ihrem Recht kommen – Fußgänger, Autofahrer, Radler, Anlieger. Gleichwohl gab Thomas Ernst zu bedenken: "Sie werden nie zu Zielen kommen, die auf 100-prozentige Zustimmung stoßen." Die getestete Regelung habe sich bewährt, was Ernst mit Daten belegte.
 
Um nur einige zu nennen: Der Durchgangsverkehr im alten Ortskern hat abgenommen, in der Obergasse etwa von 2000 Bewegungen in 24 Stunden auf 1000. Die Mainzer Straße Nord, die von Pendlern stark frequentiert wird, erfuhr eine Verringerung von 3000 auf 2200. Die Ortsrandstraße hingegen wurde täglich von 3500 Fahrzeugen (vorher 2000) genutzt. In der Obergasse hat sich die Geschwindigkeit auf im Schnitt 26 Stundenkilometer leicht verringert. Durch die Mainzer-Pfort-Straße rollt 23 Prozent Durchgangsverkehr, davon 13 Prozent aus der Verbandsgemeinde.
 
Während die Verkehrsbelastung im Ortskern abnahm und der Schulweg durch die Mainzer Straße sicherer wurde, gibt es negative Aspekte, auf die die Bewohner schon in der Testphase hingewiesen hatten. Jede Eingabe sei registriert worden und eingeflossen in die Planungen, versicherte Ernst. Beispielsweise der Verlust von Parkraum und die auch von Anwesenden kritisierte Höherbelastung von Zwerchgasse und Mainzer-Pfort-Straße – hier müssen der ruhende Verkehr geregelt und eine Geschwindigkeitsreduzierung durch bauliche Maßnahmen angegangen werden. "Noch im Fluss" sind Überlegungen, wie die Zufahrten zu Grundstücken in der Mainzer Straße geregelt werden können; hier ist die Verkehrsbehörde eingebunden.
 
Wie der Straßenraum in verkehrsberuhigten Bereichen gestaltet werden kann, dazu hatte Roland Kettering Vorschläge parat. Es ging um Pflasterungen, mehr Grün, Bänke, Parkplätze, Weinrebentore und mehr – alles Dinge, "die die Wohn- und Gewerbequalität im Ortskern steigern sollen", wie er betonte.
 
Die sich rege äußernden Bürger forderten unter anderem, dass die Geschwindigkeiten in den betroffenen Bereichen stärker überwacht werden müssten. "Hier ist es viel schneller geworden durch die Einbahnstraßenregelung, als Fußgänger ist man in großer Gefahr", meinte ein Anlieger der Zwerchgasse, der Bedenken hat, mit seinem Rollator von seinem Grundstück auf die Straße zu treten.
 
Als Download ist die Verkehrsuntersuchung über die Homepage von Bodenheim zu finden: 
www.bodenheim.de/fileadmin/bodenheim.
de/download/Verkehrsuntersuchung_PraesentationBuergerversammlung.pdf
 
 
Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main Gmbh & Co. KG
 
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Ortsverband Bodenheim  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec.