11.05.2018, 05:47 Uhr | AZ Mainz/Ka­thrin Dam­witz
Reichen die Kita-Plätze?
GEMEINDERAT Container am "Bürgel" bleiben länger stehen / "Trend zum dritten oder vierten Kind"
Mil­lio­nen­be­trä­ge steckt die Orts­ge­mein­de in den Neu- und Aus­bau ih­rer Kin­der­ta­ges­stät­ten. Doch wer­den die Plät­ze, die neu ge­schaf­fen wer­den, am En­de rei­chen? Der Ge­mein­de­rat lausch­te am Diens­tag­abend in­te­res­siert den Er­läu­te­run­gen des zu­stän­di­gen Beige­ord­ne­ten Jo­han­nes Schöl­ler (SPD), der über Ge­sprä­che mit den Lei­tern der Kin­der­ta­ges­stät­ten in­for­mier­te, bei de­nen es um die Ver­ga­be der 80 Plät­ze ging, die im Som­mer frei wer­den, so­wie um die Ver­tei­lung der an­ge­mel­de­ten Kin­der. "Die Be­schei­de an die El­tern ge­hen die­ser Ta­ge raus", sag­te Schöl­ler, der auch vom "Trend in den Fa­mi­li­en zum drit­ten oder gar vier­ten Kind" zu be­rich­ten wuss­te.
 
Un­ter Um­stän­den könn­ten die Plät­ze, die un­ter an­de­rem am "Bür­gel" in ei­nem Neu­bau ge­schaf­fen wer­den, al­so schon wie­der knapp wer­den, auch durch den star­ken Zu­zug. "Wir las­sen die Con­tai­ner, die dort als Über­gangs­lö­sung für zwei Grup­pen auf­ge­stellt wor­den wa­ren, auf je­den Fall bis Au­gust 2019 ste­hen", er­gänz­te der für den Be­reich Bau­en zu­stän­di­ge Beige­ord­ne­te Tho­mas Glück (SPD). Schöl­ler wies da­rauf hin, dass auf die Grund­schu­le im Som­mer 2019 ei­ne gro­ße Wel­le an Erst­kläss­lern zu­rol­le. Al­lein die ka­tho­li­sche Kin­der­ta­ges­stät­te ent­las­se dann 27 Vor­schü­ler, auch die Vor­schul­jahr­gän­ge der ge­meind­li­chen Ein­rich­tun­gen sei­en stark. Die Grund­schu­le fällt in Zu­stän­dig­keit der Ver­bands­ge­mein­de, und der bei der Rats­sit­zung an­we­sen­de Beige­ord­ne­te Wolf­gang Bött­ger (CDU) ver­si­cher­te, die Pla­nun­gen wür­den fort­lau­fend an­ge­passt. Der­zeit geht die Ver­wal­tung da­von aus, dass die Ka­pa­zi­tä­ten der Grund­schu­le aus­rei­chen.
 
Im Lauf der Ge­mein­de­rats­sit­zung wa­ren die Ar­bei­ten an den Ki­tas The­ma, et­wa bei den "Wühl­mäu­sen" am Dol­le­splatz. Die Ver­wal­tung er­hielt auf ein­stim­mi­gen Be­schluss ei­ne Voll­macht zur Be­auf­tra­gung wei­te­rer Fach­pla­ner. Der vom Ar­chi­tek­ten Ge­rold Lang, Bo­den­heim, er­stell­ten Pla­nung stimm­te der Rat ein­mü­tig zu. Die Kos­ten für Um­bau und Er­wei­te­rung – es ent­ste­hen un­ter an­de­rem zwei wei­te­re Be­treu­ungs­räu­me – be­lau­fen sich auf 1,5 Mil­lio­nen Eu­ro, in­for­mier­te Tho­mas Glück. Grund­stü­cke am Leid­he­cken­weg, de­ren Ei­gen­tü­mer sich nicht an der für den dor­ti­gen Ki­ta-Neu­bau not­wen­di­gen Um­le­gung be­tei­li­gen wol­len, über­nimmt die Orts­ge­mein­de für min­des­tens 258,10 Eu­ro pro Qua­drat­me­ter. Hier er­mäch­tig­te der Rat die Ver­wal­tung, Ver­ein­ba­run­gen ab­zu­schlie­ßen.
 
(Wei­te­rer Be­richt über die of­fe­ne Ju­gend­ar­beit im Treff im al­ten Bahn­hof folgt).
 
VER­KEHRS­CHA­OS
 
Der Bo­den­hei­mer Orts­bürg­er­meis­ter Tho­mas Be­cker-Thei­lig (SPD) mo­nier­te ge­gen­über dem VG-Beige­ord­ne­ten Wolf­gang Bött­ger (CDU), dass ent­ge­gen al­ler Ab­spra­chen die Bau­ar­bei­ten für die Feu­er­wehr­zu­fahrt am B9-Zu­brin­ger pa­ral­lel zur Sa­nie­rung der Lan­des­stra­ße nach Mainz-Lau­ben­heim er­fol­gen. Dies füh­re zu Ver­kehrs­cha­os .
 
Bött­ger sag­te, der Lan­des­be­trieb Mo­bi­li­tät (LBM) ha­be Letz­te­re kur­zer­hand vor­ver­legt . Ge­ra­de noch ab­wen­den konn­te die VG zu­sätz­li­che Ar­bei­ten der Bahn ge­gen­über der Feu­er­wehr­bau­stel­le, die eben­falls Be­hin­de­run­gen mit sich ge­bracht hät­ten. Hier ver­füg­te die Kreis­ver­wal­tung ei­nen Stopp .
 
 
Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main Gmbh & Co. KG
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Ortsverband Bodenheim  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec.