08.03.2018, 08:42 Uhr | AZ Mainz/Kathrin Damwitz
Erster Spatenstich für das neue Feuerwehrgerätehaus Bodenheim-Nackenheim
Schwarz-gelbe Feuerwehrjacken, so weit das Auge reichte: Zum Spatenstich für das lang ersehnte, rund sieben Millionen Euro teure Gerätehaus der Bodenheim-Nackenheimer Floriansjünger waren viele Kameraden erschienen. Nicht nur Bodenheimer und Nackenheimer, auch Männer und Frauen der anderen Einheiten aus der Verbandsgemeinde Bodenheim nahmen an der offiziellen Veranstaltung an der Auffahrt zum B 9-Zubringer zwischen den beiden Ortsgemeinden teil, wo das Gebäude bis Ende nächsten Jahres entstehen soll.
 
In Reih und Glied: Das für den Spatensich unentbehrliche Werkzeug wartet auf seinen Einsatz. Foto: hnz/Jörg Henkel
"Genaugenommen ist es ein Doppel-Spatenstich", meinte Bürgermeister Dr. Robert Scheurer (CDU) und spielte damit auf die Tatsache an, dass der Bau einer ordentlichen Verkehrsanbindung auf das Gelände mit der Maßnahme einhergeht. Deshalb gibt der Landesbetrieb Mobilität (LBM) 140 000 Euro zum 380 000 Euro teuren Straßenumbau dazu.
 
Ab Ende April hat der LBM bereits das nächste große Vorhaben in Bodenheim zu stemmen: Die Sanierung der Landesstraße nach Mainz-Laubenheim. Danach sei die Rheinhessenstraße zwischen Mainz-Ebersheim und Mainz-Hechtsheim dran, und schließlich sei im Spätsommer der Kreiselbau Lange Ruthe/Kuemmerling vorgesehen, sagte Scheurer.
 
Er erinnerte an die diversen Vorbesprechungen mit der Feuerwehr, an Arbeitsgruppen, Raumkonzepte, Machbarkeitsstudien, die dem Bau des Feuerwehrhauses vorausgegangen waren. Doch nun ist der Startschuss gefallen – neben Scheurer griffen Landrätin Dorothea Schäfer (CDU) und die Ortsbürgermeister Margit Grub (CDU, Nackenheim) und Thomas Becker-Theilig (SPD, Bodenheim) zu den Spaten, ebenso die Vertreter der am Bau beteiligten Firmen und Planer.
 
Besonderheit Tierseuchenschleuse
 
Nicht zu vergessen Wehrleiter Bernward Bertram. Vor Ort war auch Kreisfeuerwehrinspekteur Rainer Jacobus.
 
Im Gebäude werden elf Stellplätze für Feuerwehrfahrzeuge mit einer getrennten Waschhalle, zentralen Werkstätten, einer zentraler Kleiderkammer und Lagerkapazitäten für den überörtlichen Brand- und Katastrophenschutz geschaffen. Außerdem sind Büro- und Besprechungs-, sowie Schulungsräume vorgesehen, nicht zu vergessen der Arbeitsplatz des hauptamtlichen Gerätewartes. Als Besonderheit nannte Bürgermeister Scheurer noch die Tierseuchenschleuse, die in Bodenheim genau richtig sei, denn mehrere Betriebe halten hier noch Vieh.
 
Der weitere Zeitplan sieht vor, dass die Verkehrsanbindung bis Ende April erfolgt, parallel wird das Gelände aufgeschüttet. Kanal und Rückhaltebecken werden ab Ende April gebaut. Mit dem Rohbau beginnen die Arbeiter im Mai. Ab September werden Heizung, Lüftung, Sanitär- und Elektroanlagen installiert. Der Bezug ist für Ende 2019 angepeilt.
 
Am Übungsturm hat das Gebäude eine Höhe von knapp 14 Metern, der umbaute Raum umfasst 13 000 Kubikmeter, die bebaute Grundfläche 5782 Quadratmeter.
 
Landrätin Dorothea Schäfer dankte allen Beteiligten "für dieses besondere Gemeinschaftsprojekt", wünschte gutes Gelingen und freute sich bereits auf die Einweihung.
 
 
 
ZAHLEN UND FAKTEN
Der Bau des Gerätehauses der Feuerwehr Bodenheim-Nackenheim soll Ende 2019 beendet sein. Ab Mai Rohbauarbeiten.
 
Die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa sieben Millionen Euro, eine Million schießt das Land zu, auch der Kreis beteiligt sich mit 850 000 Euro, weil ein Gerätewagen Gefahrstoff für überörtliche Einsätze stationiert wird.
 
Die Halle weist elf Stellplätze für Feuerwehrfahrzeuge auf. Bebaute Grundfläche: 5782 Quadratmeter.

Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main Gmbh & Co. KG
 
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Ortsverband Bodenheim  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec.