Presse
13.09.2017 | AZ Mainz/red
BODENHEIM - (red). Mit der großzügigen Spende von 1000 Euro ermöglichte der CDU-Ortsverband der Flüchtlingsinitiative "Kulturbuntes Bodenheim" einen Tagesausflug ins Mittelrheintal. Flüchtlinge, ehrenamtliche Unterstützer sowie Heike Hermes und Wolfgang Kirch von der CDU machten sich auf den Weg in Richtung Bingen. Sage und schreibe 81 Personen mussten auf private Pkw und zwei Busse der Ortsgemeinde verteilt, Kindersitze montiert, Kinderwagen und Rucksäcke verstaut werden.
 
weiter

05.08.2017 | CDU Bodenheim
Vor fast 20 Jahren, nämlich im März 1999, beschäftigte sich der Gemeinderat unter der Überschrift "Sportkonzept 2000" ausführlich mit der damaligen und im Wesentli-chen bis heute bestehenden Situation der Sportanlagen in Bodenheim. Daraus entwickelte die CDU ein Jahr später unter der Generalüberschrift "Globales Zu-kunftsprojekt Bodenheim 2004" u.a. das Konzept zum Neubau der Sportanlagen im Bürgel. 
weiter

05.05.2017 | AZ Mainz/red
AZ vom 05.05.2017
BODENHEIM - (red). Im Rahmen des Oster-Tenniscamps des Bodenheimer Tenniszentrums übergaben die Erste Vorsitzende der CDU Bodenheim, Heike Hermes, und Vorstandskollege Günther Kuhn an die Sportwartin des Reit- und Fahrvereins, Abteilung Tennis, Jutta Rösner, und an den Zweiten Vorsitzenden des Bodenheimer Tenniszentrums, Andreas Grüne, je einen Betrag in Höhe von 150 Euro für die Tennisjugend. Mit dieser Spende können beispielsweise Trainingsbälle für das Jugendtraining angeschafft werden. 
weiter

14.02.2017 | AZ Mainz/red
AZ vom14.02.2017
BODENHEIM (red). Die Bodenheimer CDU hat auf ihrer Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Wiedergewählt wurde die Vorsitzende Heike Hermes. Den Vorstand kompletieren Wolfgang Kirch (Zweiter Vorsitzender), Gaby Franz (Kassenführerin), Claudia Weyl (Schriftführerin) sowie Stefan Both, Lena Hofmann, Günther Kuhn und Hildegard Küper als Beisitzer.
weiter

14.09.2016 | AZ Mainz/red
AZ vom 14.090.2016
Die Katholische Öffentliche Bücherei St. Alban erhielt Besuch von Heike Hermes und Wolfgang Kirch vom Ortsverband der CDU, die einen Scheck über 500 Euro überreichten. Die Büchereileiterin, Gisela Bingenheimer, freute sich und erklärte, dass sie mit dem gespendeten Geld eine Präsentationssäule für die zahlreichen Hörbücher der Bücherei anschaffen kann. In den letzten Jahren ist der Bedarf an Hörbüchern enorm gestiegen, und die Bücherei ist dem Wunsch der Leser entgegengekommen. Nun wird aber dringend eine neue Präsentationsfläche für die CDs benötigt, die jetzt angeschafft werden kann.
weiter

19.08.2016
Dieter Oberhollenzer (AZ Mainz) im Gespräch mit Bürgermeister Dr. Robert Scheurer
Für den Bau des gemeinsamen Feuerwehrhauses Bodenheim/Nackenheim stehen die ersten Ausschreibungen an. Konkreter werden auch die Überlegungen zur Nutzung des alten Bodenheimer Gerätehauses. Einzelheiten erläutert der Bürgermeister der VG Bodenheim. Dr. Robert Scheurer (CDU) kündigt im AZ-Gespräch auch an, bei der Bürgermeisterwahl 2018 erneut zu kandidieren.

Herr Scheurer, der Bebauungsplan für das Feuerwehr-Großprojekt ist in Arbeit, das „Insel“-Grundstück zwischen Bodenheim und Nackenheim am B 9-Zubringer ist gekauft. Jetzt gibt es die ersten Ausschreibungen. Was heißt das konkret?
 
Der Verbandsgemeinderat hat im Juni den Weg für die Ausschreibung der Planungen für das Großprojekt Feuerwehrhaus freigemacht. Die interne Planungsgruppe, die aus Vertretern der Fraktionen, der Feuerwehr und der Verwaltung besteht, hat den Umfang der am 1. September startenden EU-weiten Ausschreibungen für das Gebäude und die technische Ausstattung sowie die Zeitplanung festgezurrt. Wir suchen Architekten und Fachplaner, die über Erfahrungen und Referenzen im Feuerwehrbereich verfügen.
 
 
weiter

30.06.2016
AZ vom 30.06.2016
Die CDU-Gemeinderatsfraktion hat Ortsbürgermeister Thomas Becker-Theilig (SPD) vor dem Hintergrund der Diskussionen um die Sportanlage „Bürgel“ (die AZ berichtete) darum gebeten, die Möglichkeiten eines erfolgreichen Enteignungsverfahrens juristisch prüfen zu lassen.
Vorsitzender Wolfgang Kirch hat einen Antrag formuliert und regt an, die Benennung eines Rechtsgutachters solle durch den Städte- und Gemeindebund erfolgen. Komme die Untersuchung zum Resultat, dass eine Enteignung möglich sei, sollten in der Studie auch die nötigen Schritte und Rahmenbedingungen aufgezeigt werden. „Die CDU beantragt, die durch das Katasteramt und die VG-Verwaltung aufgezeigten Möglichkeiten zur Einigung mit dem Grundstückseigentümer in den Fachausschüssen zu beraten“, heißt es weiter.
weiter

28.06.2016 | Kathrin Damwitz
AZ vom 28.06.2016
BODENHEIM - Ist das „Bürgel“-Sportgelände im Gewerbepark endgültig gestorben? Darüber ist erneut kommunalpolitischer Streit entbrannt. Während die SPD in der aktuellen Ausgabe ihres Mitteilungsblattes „Fakt“ vom „Ende des Sportstättenkonzeptes“ an dieser Stelle spricht, sieht die CDU-Opposition die Sachlage anders. Fraktionssprecher Wolfgang Kirch (CDU) erachtet die rechtliche Prüfung, ob das Sportgelände doch noch am „Bürgel“ realisiert werden kann, als „noch nicht abgeschlossen“, wie er der AZ sagte. Er bereite derzeit einen entsprechenden Antrag für die nächste Gemeinderatssitzung am 12. Juli vor, kündigte der Christdemokrat an. Die Verwaltung solle alle rechtlichen Optionen „final“ prüfen und die Resultate öffentlich machen.
 
Hürden für eine Enteignung „sehr hoch“
.
Knackpunkt ist die Tatsache, dass ein Grundstückseigentümer, dessen Land mitten in der geplanten „Bürgel“-Anlage gegenüber den Supermärkten und neben dem Möbellager liegt, nicht verkaufen möchte. Der Preis, der für Sportstättengelände gezahlt wird, ist niedriger als der Erlös, den der Eigner für eine Gewerbefläche erzielen könnte.
 
weiter

01.03.2016 | Allgemeine Zeitung Mainz/ kss
BODENHEIM - (kss). Die persönliche Erklärung, die Ortsbürgermeister Thomas Becker-Theilig (SPD) in der Gemeinderatssitzung am 8. Dezember vor Eintritt in die Tagesordnung abgegeben hat, war mit den Bestimmungen der Gemeindeordnung nicht vereinbar. Dies stellt die Kommunalaufsicht der Kreisverwaltung in einem Schreiben an den CDU-Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Kirch fest. Die Kreisverwaltung bittet Becker-Theilig künftig um Beachtung der Geschäftsordnung, hält aber „ein weiteres Einschreiten“ ihrerseits für „nicht erforderlich“. Die Angelegenheit sei abgeschlossen.
 
Kirch hatte die Behörde um Klärung gebeten, nachdem Becker-Theilig vor Eintritt in die Tagesordnung der Dezembersitzung eine persönliche Erklärung zur Debatte um die Sportstätten verlesen hatte, die kein Thema der Sitzung war. So hätten Bürger und Vereine keine Möglichkeit gehabt, sich direkt zu rechtfertigen.
 
Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG 
weiter

03.02.2016
AZ Mainz vom 03.02.2016

Der Gemeinderat hat die im Jahr 2012 mit dem Beitritt zum Schuldenfonds des Landes beschlossenen Konsolidierungsmaßnahmen aufgehoben. In seiner Rede zur zweiten Lesung des Haushaltsentwurfs der Gemeinde Bodenheim für das Jahr 2016 sagte Ortsbürgermeister Thomas Becker-Theilig (SPD), dass sich im Finanzhaushalt ein Überschuss von 922 000 Euro ergibt (wir berichteten).

Dies müsse als „überaus erfreuliche Tatsache“ eingeordnet werden. Bei den geplanten Ausgaben listete der Bürgermeister eine Reihe von Investitionen auf. Diesjähriges Schwerpunktprojekt bei der Städtebauförderung für ländliche Zentren werde die Sanierung des Hauses Friesenecker mit einem Kostenansatz von 460 000 Euro sein. Die Gemeinde setze in diesem Jahr die Sanierung der Straßenbeleuchtung mit dem Wechsel auf LED-Technik und der Umrüstung von Seil- und Mastleuchten fort. Hierfür seien 270 000 Euro angesetzt.

weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Ortsverband Bodenheim  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.13 sec.